© Jens Niefenecker 2015
Bolonka Zwetna from Niefi’s Dream Unsere Würfe K2-Wurf Welpenstube 1
Welpenstube 1
Zum Vergrößern bitte die Fotos anklicken
Manchmal geht es schneller, als man denkt. In einer grandiosen Geburt hat uns Pia in der Nacht vom 29. auf den 30.04.2024 im wahrsten Sinne des Wortes ihre Welpen vor die Füße „gepupst“. In einer dreiviertel Stunde waren alle Babys absolut komplikationslos da. Es sind ein Rüde und 4 Hündinnen in traumhaften Farben. Ich bin mega stolz auf meine kleine Pia, die auch sofort „Mama“ war und sich rührend um ihre Welpis kümmert.
1. Woche (29./30.04.2024-05./06.05.2024)
02.05.2024
Die ersten Nächte liegen hinter uns. Pia und ihrer kleinen Familie geht es sehr gut. Sie trinken, schlafen, trinken, schlafen….. und nehmen natürlich auch zu. Da unsere K-chen an zwei Tagen ge- boren sind, 3 vor Mitternacht und 2 danach, alle aber quasi knapp um 0.00 Uhr, werde ich jetzt als maßgebliches Datum für die Wochenfotos den 30.04.2024 nehmen, damit es nicht ganz so ein „kuddel, muddel“ gibt. In die Papiere kommen natürlich „die richtigen“ Geburtsdaten. Die ersten Fotos sind gemacht. Natürlich haben wir noch keine richtigen Hunde, sondern „kleine Mäuschen“, sage ich immer so schön, aber farblich kann man schon sehr schön erkennen, wie sie sich entwickeln werden. Zumindest bei den dunklen. Die beiden „Brownies“ bleiben abzuwarten. Ich denke aber, dass sie um einiges aufhellen werden. Überraschungseier eben. Hi, hi. (Gruppenfoto: Kilian, Kleo, Kory, Kiwi, Karo v.l.n.r.)
05.05.2024
Unser wunderschönes Quintett wächst und gedeiht. Alle haben die 200g-Marke bereits überschritten und wir haben satte und zufriedene Welpen. Die Gewichte sahen an Tag 6 wie folgt aus: Kilian: 148g-270g, Kleo: 148g-278g, Kory: 120g-223g, Kiwi: 128g-220g und Karo: 129g-238g. Im Mo- ment bin ich mit der Entwicklung der 5 sehr zufrieden und auch Pia macht einen „tollen Job“.
06.05.2024
Nun sind auch unsere „Minis“ schon 1 Woche jung. Zum Glück kümmert sich Pia hervorragend um ihre Babys und ich bin nur „das Putzkommando“, denn die I- und J-chen halten mich derzeit ganz schön auf Trab. Hi, hi. Aber ich möchte keine Sekunde da- von missen. Die Fotos sind jetzt noch ne riesen Herausforderung. Die Welis drehen sich wie kleine Brummkreisel und bleiben nicht eine Millisekunde still liegen. Ich habe mein Bestes gegeben. Das Gruppenfoto ging nur gemeinsam mit „meinen Männern“. Hi, hi. (Gruppenfoto: Kilian, Kleo, Kory, Kiwi, Karo v.l.n.r.) Anschließend ging es natürlich sofort wieder zum „Gruppenkuscheln“.
2. Woche (07.05.2024-13.05.2024)
08.05.2024
Kuschelfotos von gestern Abend.
09.05.2024
Welpen sollten nach 10 Tagen ihr Geburtsgewicht verdoppelt haben. Das hat unser Quintett mit Bravour gemeistert. Hier die Gewichte von heute Morgen: Kilian: 148g-360g, Kleo: 148g-335g, Kory: 120g-285g, Kiwi: 128g-289g und Karo: 129g-325g. Ab morgen wiege ich nur noch 1x täglich.
13.05.2024
Zum Ende der 2. Woche haben wir schon „richtige“ kleine Hunde. Das habe ich auch eher selten. Nur unser „Moppelchen“ Kilian tappt noch im Dunklen. Aber ich schätze, auch er wird mich mor- gen früh anschauen. Die Fotos waren immer noch etwas schwie- rig, aber besser als letzte Woche. (Gruppenfoto: Kilian, Kleo, Kory, Kiwi, Karo v.l.n.r.)
3. Woche (14.05.2024-20.05.2024)
18.05.2024
Unsere kleinen Milchbömbchen brau- chen „mehr Beinfreiheit“. Deshalb haben wir heute umgebaut. Enja ist mit ihren L-chen noch im Nestchen und die K-chen haben einen kleinen Welpenauslauf bekommen.
20.05.2024
Kilian, Kleo, Kory, Kiwi und Karo sind nun schon 3 Wochen alt und irgendwie ist mir die Zeit nur so „unter dem Radar“ wegge- rannt. Pia macht einen fantastischen Job, was man auch an den Gewichten der „kleinen Dickis“ sehen kann. Aber ich liebe diese Milchbomben, denn sobald sie richtig durch die Gegend rennen und die Welt erkunden, wird „fressen“ oftmals zur unnötigsten Nebensache der Welt. Spielen, necken, alles Neue entdecken ist viel spannender und interessanter und die Gewichtszunahmen sind dann in der Regel nicht mehr so groß. Also: „Immer rin mit der guten Muttermilch!!!“ Grins. Die heutigen Wochenfotos waren sehr schwierig. Die Welpen sind jetzt in einem Alter, wo zwar Augen und Ohen offen sind, sie aber eher noch wenig auf Umweltreize und Bewegungen reagieren. Sie wollen oft noch nicht sitzen und strek- ken ihre Beinchen steif nach vorne und ihre süßen Gesichtchen halten sie entweder in Richtung „Wand“ oder schnüffeln unten auf der Decke. Das stellt uns schon alle auf eine „starke Zerreißprobe“. Grrr. Wir haben aber natürlich, wie immer, die schönsten Fotos herausgesucht. (Gruppenfoto: Kilian, Kleo, Kory, Kiwi, Karo v.l.n.r.) Die 1. Wurmkur gab es heute auch. Na ja, so richtig wussten die Welpis noch nicht, was sie mit der Paste anfangen sollten. Aber irgendwie rutschte das Zeug dann doch dort hin, wo es hin sollte. Hi, hi.
Kilian
Kleo
Kory
Kiwi
Karo
Danach haben sich die Fünf ihr Mittagsschläfchen aber mehr als verdient. Smile.
4. Woche (21.05.2024-27.05.2024)
23.05.2024
Die 4. Woche hat begonnen und unsere Welpis liiiiieben ihre Milch. Pia hat aber auch reichlich davon. Hi, hi. Wir versuchen bereits seit 3 Tagen, ihnen Futter anzubieten, aber so richtig spannend finden sie das noch nicht. Wir bleiben natürlich dran!!!!! Soeben hatte ich das Glück, dass sie noch etwas „beweglich“ waren, nachdem sie die Milchbar leer gesaugt haben. Grins. Ich habe einfach mal ein paar Fotos gemacht. Viel Spaß dabei.
27.05.2024
Unsere Welpen waren beim heutigen Foto-Shooting erneut extrem motiviert und energiegeladen, dass ich sie kaum bändigen konnte. Smile. Ne, natürlich nicht. Das ganze Gegenteil war der Fall. Un- ser kleiner „Teddybär“ Kilian macht richtig Spaß. Der ist momentan noch so chillig und gelassen, dass man ihn hinsetzen kann, wie man möchte. Er macht alles mit. Wird es ihm zu lange, plumpst er wie „ein nasser Mehlsack“ zusammen und setzt die Schlafmütze wieder auf den Kopf. Über ihn kann man immer nur lachen. Er ist einfach total süß und knuffig. Die Mädels hingegen haben auf diese Knipserei mal so „gar keinen Bock“. Sie reagieren auf nichts. Wir können nen Handstand machen und mit dem Popo fliegen fangen. Interessiert sie „0“. Sie drehen sich um, haben den Kopf nur unten, setzen sich nicht hin, schauen überall hin, nur nicht 1 Sekunde in die Kamera und machen zudem oft auch noch „ein dummes Gesicht“. Wir waren fix und fertig, wir haben geschwitzt, als ob wir aus der Sauna kämen und die Mädels „feixen sich eins“. Denn sobald sie wieder im Welpenauslauf sind, spie- len sie, necken und schlecken sich und sehen dabei total niedlich aus. Unglaublich. Und faul sind un- sere kleinen Milchbomber ebenfalls. Kiwi ist die Einzige, die gelegentlich mal selbständig an den Fut- ternapf geht, alle anderen müssen wir immer noch extrem überreden und vom Finger füttern. Dann fressen sie auch. Aber solange Pia immer noch so viel Milch hat, ist das ja wesentlich einfacher. Grins. Na ja, unterernährt sind die 5 auf keinen Fall. Sie bewegen sich jetzt auch immer mehr und irgendwann wird es „der Hunger schon reintreiben“. Smile. So, das Gruppenfoto zeigt auch wieder, wie motiviert unser Quintett war. (Gruppenfoto: Kilian, Kleo, Kory, Kiwi, Karo)
5. Woche (28.05.2024-03.06.2024)
29.05.2024
Eigentlich baue ich immer zu Beginn der 5. Woche den großen Welpen-Palast auf. Da unsere L-chen aber 2 Wochen jünger sind und Luis tatsächlich erst vorgestern die Äuglein geöffnet hat, bleibt der jetzige Welpenauslauf noch 2 Tage so stehen. Die K-chen schlafen ja noch seeehr viel und sind mega chillig, so dass sie noch „keinen Stress machen“, weil sie mehr Bewegung und Beschäftigung brauchen. Hi, hi. Die täglichen Kuschel- und Streicheleinheiten mit uns reichen ihnen derzeit noch völlig aus. Smile. Damit sich aber beide Würfe aneinander gewöhnen können, vielmehr „die Kleinen“ nicht von „den Großen“ überrannt werden, sind sie seit heute Mittag alle zusammen „zum beschnup- pern“ im Welpenauslauf. Nachts werde ich die L-chen noch in ihr Welpen-Nestchen packen, damit der Weg zu Mamas Milchbar nicht zu weit ist und die Großen sie nicht wegdrängeln. Denen ist es nämlich egal, aus welcher Zapfsäule sie ihre Milch beziehen. Und den Müttern ist es auch egal, wer da „angedockt“ hat. Ab Freitag Nachmittag müssen sie dann alle zusammen „klar kommen“. Grins.